1° Generation

Scroll

„Meine Lebenswege, mein Bildungsgang, sowie meine Lebenstätigkeit weichen vom Gewöhnlichen viel ab.“

J.G.M.

Künstler, Erfinder (Massa), Visionär (Bauhütte), Wohltäter (Anstaltsleiter), Königlicher Protegé (unter drei Bayrischen Königen) und Sozial- Revolutionär (Kranken u. Versorgungskasse)

Joseph Gabriel Mayer

* 18. März 1808 in Gebrazhofen als Sohn des wohlsituierten Bäckermeisters „Dresenbeck“
† 16. April 1883 in München

1831 - 1835 Studium an der „Königliche Akademie der bildenden Künste“ in München, Ornamentbildhauer 1835 Gründung der „Privatlehranstalt für Kunstgewerbe unter königl. Inspektion Ludwig I.“ Kunsthändler Hochwind gibt 120 von J.G.M. gravierte und lithografierte Folienblätter heraus 1836 Hochzeit mit Anna Maria Stöger – Söhne: Joseph Leonard und Franz Borgias, Töchter: Therese (verh. Zettler/ Glasmalerei), Marie (verh. Wagner/ kfm. Direktor) und Anna 1844 König Ludwig I. ernennt J.G.M. zum Leiter der „Königlichen Anstalt für krüppelhafte Knaben“ (80 Zöglinge), die er 15 Jahre (bis 1859) führt 1847 Gründung der Kunstanstalt mit dem „Privilegium seiner Königlichen Majestät“ für die von J.G.M. erfundene „Massa“ (Kunst- Steinmasse für Skulpturen) 1851 Erwerb des Anwesens „Stiglmaierplatz 1“ aus königl. Besitz, Teilnahme an der „Industrie Ausstellung aller Völker zu London“

„Ich habe mein Verhältnis zu der von mir gegründeten Anstalt, von Anfang an, ähnlich dem eines Hausvaters zu seinen Familienangehörigen aufgefasst… “

J.G.M.

1854/56 Neubau der Ateliers und Werkstätten für Christliche Kunst: Statuen, Altäre und Malerei 1862 Gründung der Glasmalerei durch Schwiegersohn F.X. Zettler 1865 - 1876 Gründung Auslandsniederlassungen in London, Paris und Dublin 1865 Gründung der firmeneigenen Kranken- und Witwenunterstützungskasse 1870 Auszeichnungen durch Papst Pius IX - große Medaille, 1. Preis für „Erzeugnisse Christlicher Kunst“ bei der Kunstaustellung in Rom und „Orden Gregor des Großen“ 1872 Bayrisches „Verdienstkreuz vom Heiligen Michael“ 1876 Auslandsniederlassung in New York, weitere Dependancen in Nord- Süd- und Mittelamerika 1878 Ritterkreuz durch König Ludwig II. zum 70. Geburtstag 1879 Ritterkreuz des königlich Sächsischen Albrechtordens

„Mein Werk mit Gottvertrauen begonnen… und der Keim, der im Knaben lag, für Kunst zu wirken, hat sich mit diesem Segen, bei restlosem Streben, entwickelt.“